2.jpg

Hey.

Herzlich willkommen auf meinem Blog zum Thema Nachhaltigkeit.

Hier findest du meine Leidenschaft für Mode und Style, zusammen mit Qualität und Fairness bei der Produktauswahl. 

Naturkosmetik zum kennenlernen und wohlfühlen und Grüne Kosmetik-Rezeptideen zum selber herstellen.

Genieße leckere vegetarische und vegane Gerichte aus der Vollwertküche und entdecke die Kraft der Wildkräuter.

Lass dich von wunderschönen Landschaften und Orten mit Flair inspirieren!

Lebedeinenstil und sei einfach du selbst: natürlich, einzigartig, wild!

That's my way!

Love fair fashion, styles, sustainable outfits, natural cosmetics, magic herbs, slow food, beautiful places, greenlifestyle, pure life!

Lady in red bei den Fashionchangers

Lady in red bei den Fashionchangers

IMG_20180123_215011_007.jpg

Gemeinsam die Welt verändern

Ich glaube eines der spannendsten Momente in Berlin war der Greenshowroom auf der Berlin Fashion Week und zu Gast sein bei den Fashionchangers! Wie ihr wisst, durften meine Tochter Lena und ich das Berlinabenteuer etwas ausweiten und auch die nachhaltige Messe "Greenshowroom", sowie die "Ethicalfashionshow" besuchen. Was uns dort erwartete, hätten wir uns nie erträumt. Die Aufregung war ja schon immens groß, allein den Greenshowroom zu besuchen, aber dann auch noch die Möglichkeit zu bekommen die Fashionchangers Lounge zu erleben war der Hammer. 

Wer steckt aber eigentlich hinter dem Ganzen? Jana von Not Another Woman Mag, Vreni von Jäckle und Hösle und Nina Lorenzen von Pink&Green Blog gründeten die Initiative "Fashionchangers, eine Fair Fashion-Community, die Blogger, Interessierte, Journalisten usw. enger zusammenzubringt und dabei Lust auf nachhaltige Mode und FairFashion macht. Es gibt mittlerweile zahlreiche nachhaltige Blogger, die tolle Ideen haben, coole Styles zeigen und erfrischende und bereichernde Gedanken zum Thema Ganzheitlichkeit haben. 

Herkömmliche Mode hat sich auf dieser Welt stark in einen schnelllebigen Konsum, Billigware und Ausbeutung von Ressourcen verwandelt. Mode ist doch eigentlich ein Ausdruck der eigenen Persönlichkeit, doch scheint dies nicht ganz authentisch mit dem Massenkonsum und der Tendenz viel und billig zu kaufen, übereinzustimmen. Immer noch wird ein Großteil der Kleidung als reine Trend-und Billigware verkauft und verliert dabei an Wert, Qualität und Authentizität. Mir wurde dies wieder mal so richtig bewusst bei den Besuchen auf den verschiedenen Messen der Berlin Fashion Week. Liebe Kreativität und Einzigartigkeit, wo bist du? Wo sind all die leidenschaftlichen Designer, die noch für Qualität, Nachhaltigkeit und Freude am Tun stehen und brennen? Es ist nämlich nicht egal, wer, wo und wie Kleidung hergestellt wird, es ist auch nicht egal, dass es uns nichts ausmacht, was andere dafür bekommen und wie es ihnen bei der Arbeit ergeht! Jedes Kleidungsstück hat eine kleine Vorgeschichte und wenn man sehr feinfühlig ist, kann und will man gewisse Produkte einfach nicht mehr kaufen. Oft steckt so viel Ausbeuterei und Leid dahinter. Im Leben kommen immer wieder Momente wo einem dies so was von verdeutlicht wird. Berlin hat definitiv ein weiteres Umdenken in mir hervorgebracht. Es ist wunderbar gute Biolebensmittel zu kaufen, Wildkräuter zu sammeln, Ökowaschmittel herzustellen und Grüne Kosmetik zu verwenden. Die Kleidung ist aber auch ein wichtiger Teil in meinem Leben und ich trage diese jeden Tag. Dabei erlebe ich unvergessliche Momente darin, fühlen Gefühle, schwitze darin, spüre die Materialien auf der Haut und erlebe einen gewissen Schutz oder eine Vorliebe für bestimmte ausgesuchte Kleidung. Ich hoffe, dass ein ganzheitliches Denken auch im Bereich Mode mehr Anklang findet und die Erkenntnis daraus nachhaltiger und langlebiger Einzukaufen zur Selbstverständlichkeit wird. 

Let us change the fashiongame! Warum nicht?

Wir müssen dabei nicht immer nur an Verzicht denken, im Gegenteil, wir bekommen "saubere"  Kleidung und Qualität für unser Geld. Was gibt es Schöneres, als sich in seiner Haut mit seiner Kleidung wohl zufühlen und zu wissen, dass es auch den Anbauern und Herstellern so geht. Es tut doch am Ende allen in Qualität zu investieren. Schließlich sind wir doch die ersten, die sich über einen zu niedrigen Gehalt aufregen oder über Überstunden jammern. Also, warum nicht auch anderen gutes Geld gönnen und dankbar für deren großartige Arbeit sein. Ich denke, hochwertig, langlebig, nachhaltig und fair muss endlich "normal" werden und muss nicht getrennt gesehen werden!

IMG_20180122_221621_800.jpg

Was ich besonders bei den "Fashionchangers" fühlte, war Wohlbefinden! Ich bin überzeugt, dass dies nicht nur mir so ergangen ist. Sogar meine Tochter Lena liebte es bei diesem Event dabei zu sein und fühlte sich so richtig gut aufgehoben. 

Die Idee dahinter wird sicher noch weite Kreise ziehen! Wo gibt es denn schon die Möglichkeit, dass sich Blogger und Journalisten abseits vom Messetrubel ausgewählte Kollektionsstücke von eco-fairen Modelabels anschauen, direkt anprobieren, stylen und sich vor Ort von Profifotografen ablichten lassen können. Dabei bestand zusätzlich die Möglichkeit, sich mit veganem Make-up von Nui Cosmetics fein schminken zu lassen. Für mich ist dieses Paket einzigartig, besonders und faire Mode wurde endlich mal wieder pur erlebbar!

Zudem gab es auch eine gemütliche Sitzecke mit einem Kühlschrank voller leckerer veganer und vegetarischer Gerichte, sowie verschiedenste Getränke. So konnte man pausieren, plaudern, Kontakte austauschen und den zahlreichen Hobbymodels zuschauen und staunen, welche Schönheit es noch zu entdecken gibt. Die Atmosphäre war einfach herrlich! 

Es waren definitiv 3 aufregende Tage in Berlin und all die wunderschönen Fotos von uns und den anderen Bloggern bleiben in guter Erinnnerung. Ein großes Danke an das gesamte Team und die unvergesslichen Momente. 

Mein Fazit: Faire Mode kann so was von mithalten mit herkömmlicher Kleidung und mein Herz hat sich definitiv wieder für faire und nachhaltige Mode enflammt. Vielleicht kann so ein Miteinander entstehen und nachhaltige Mode mit herkömmlicher hochwertiger Mode zusammenwachsen und eins werden. Die Styling-Ideen sind so unendlich kreativ und die Designs von vielen Labels einfach so unglaublich und wunderbar!

180117-Fashionchangers X prePEEK (76 von 113).jpg

Im Bild vegane Samtschuhe von Nemanti Milano, schwarze pflanzengegerbte Clutch von Alexandra Svendsen, Ohrring von Fremdformat, rotes Wollkleid von Lana Organic

Faire Rosen

Faire Rosen

Süßkartoffel-Linsensuppe...sooo lecker!

Süßkartoffel-Linsensuppe...sooo lecker!